check-circle Created with Sketch.

»Süße Ruh', süßer Taumel im Gras«

Droste-Gedichte hören | sehen | begehen | erleben Westfälischer Droste-Sommer 2013
15.06.2013 bis 29.09.2013
Burg Hülshoff, Abtei Marienmünster, Haus Rüschhaus
Projektgruppe: Droste-Forum e.V., Droste-Gesellschaft e.V., LWL-Literaturkommission für Westfalen/Droste-Forschungsstelle
Kooperation: Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung

Burg Hülshoff, © Droste-Forschungsstelle, Stephan Sagurna

Projekt

Literatur nicht nur hören und sehen, sondern erleben und neu erfahren – das ermöglicht die innovative Literaturausstellung „Süße Ruh', süßer Taumel im Gras". Drei Gedichte Annette von Droste-Hülshoffs werden in drei inszenierten Literaturpavillons regelrecht begehbar gemacht. Die Gedichte im Zentrum der Ausstellung gehören gleichzeitig zu ihren bekanntesten Texten: „Der Knabe im Moor", „Am Thurme" und „Im Grase". Die multimedial-interaktive Installation rückt drei zentrale Aspekte in den Fokus, die charakteristisch sind für Droste und ihr Werk. In den Themen ‚Verunsicherung', ‚poetische Entgrenzung' und ‚Dichter-Identität' sind wesentliche Grundaspekte ihres künstlerischen Seins angesprochen. Ohne sie darauf reduzieren zu wollen, mit dem Dreischritt der ausgewählten Gedichte wird ein Bogen über die schöpferische Existenz Annette von Drostes geschlagen.

Das Projekt findet im Kontext des Literaturfestivals literaturland westfalen [lila we:] statt.

Team

Projektteam: Jochen Grywatsch (Idee, Konzept, Texte), Jens Kloster (Konzept, Texte), Ortrun Niethammer (Konzept, Didaktikbeilage), Robert Ward (Gestaltung), Anna-Lena Böttcher (Mitarbeit)
Gestaltung: Award Associates (Grafikdesign, Szenografie, Katalogdesign), Michael Krybus (Katalogdesign, Visualisierungen)

Dokumentation

Bildnachweis:
(oben) Burg Hülshoff, © Droste-Forschungsstelle, Stephan Sagurna