Ausgabe 1844

Gedichte vermischten Inhalts

Die unter der Überschrift Gedichte vermischten Inhalts zusammengefassten Texte bilden mit 41 Gedichten die größte Gruppe in der Ausgabe von 1844. Die meisten der Gedichte dieser Abteilung sind im Meersburger Winter 1841/42 entstanden, ergänzt durch einige ältere Texte. Obwohl sich die Texte durch ein hohes Maß an Heterogenität auszeichnen, sind sie doch nach bestimmten Ordnungskriterien zusammengestellt. So schließt die Abteilung mit dem resümierenden Text »Was bleibt, dem drei Gedichte zum Thema „Ende“ vorangehen. Dass die Gedichte » Mein Beruf, »Meine Todten und »Katharine Schücking den Anfang der Abteilung bilden, ist auf das Eingreifen Schückings zurückzuführen; die Droste selbst hatte diese drei Gedichte als Einleitung in den Band vorgesehen. In der Abteilung sind auch Gedichte, die die Liebesthematik variieren, versammelt, außerdem an Personen gerichtete Texte sowie Totengedichte. In dieser Abteilung dominieren Gelegenheitsgedichte und reflexive Gedankenlyrik.

» zu den einzelnen Gedichten
 

An folgenden Stellen wurde der Text u.a. nach brieflichen Zeugnissen der Droste korrigiert:

Mein Beruf
V. 15 bis 56: Innerhalb der direkten Rede gibt es weitere direkte Reden, die in Abweichung vom Erstdruck hier durch einfache Anführung gekennzeichnet sind. Im Erstdruck wird innerhalb der direkten Rede zu Beginn jeder Strophe die doppelte Anführung wiederholt.

Meine Todten
V. 16 Spracht aus der Elemente Streit
statt Sprecht aus der Elemente Streit

Katharine Schücking
V. 21 Mein Blick ward klar und mein Erkennen stark,
statt Mein Blick war klar und mein Erkennen stark,

Gruß an Wilhelm Junkmann
V. 31 Oder am heil’gen Meeresstrand
statt Oder am heiligen Meeresstrand

Vanitas Vanitatum
V. 44 Starrt ihr mich lange an,
statt Starrt ihr euch lange an,

An Elise. Am 19. November 1843
V. 16 Von gleicher Freunde frommen Kreis umgeben?
statt Von gleicher Freunde frommem Kreis umgeben?

Ein Sommertagstraum
V. 65 Pst! – St! ich duckt’ in meinem Fach
statt Pst’ – St! ich duckt’ in meinem Fach

V. 170 Mit dem Gezähe hackt er am Spalt,
statt Mit dem Gezähn hackt er am Spalt,

V. 180 Und das Gezähe schürfen und hacken.
statt Und das Gezähn schürfen und hacken.

Die junge Mutter
V. 7 Gleich mir, wenn draußen Lenz und Sonne prangen,
statt Gleich mir, wenn draußen Lenz und Sonne pragen,

⇑ Zum Seitenanfang