check-circle Created with Sketch.
Doppelklicken zum Editieren
Antippen zum bearbeiten

Droste Landschaft : Lyrikweg

Seit dem 20. Juni steht Droste-Landschaft : Lyrikweg, das explorative Outdoor-Museum auf den Spuren Annette von Droste-Hülshoffs, für Besucherinnen und Besucher offen.

Insgesamt 21 Stationen können entlang des etwa 7 Kilometer langen Wanderwegs und Literaturpfads angesteuert werden. Gleichzeitig kann die Natur- und Kulturlandschaft zwischen Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus neu entdeckt werden.

Impressionen

Über das Projekt

Droste-Landschaft : Lyrikweg ist ein durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördertes Themenwegprojekt. Es entwickelt die Landschaft zwischen Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus, in der die Autorin Annette von Droste-Hülshoff (1797–1848) zuhause war, als vielschichtigen Erlebniswanderweg. Der Lyrikweg lädt alle Interessierten, Laien und Experten, Einheimische und Touristinnen und Touristen dazu ein, auf den Spuren Droste-Hülshoffs die Landschaft zu durchwandern, ihre einzigartigen Texte näher kennenzulernen und mehr über die Bedingungen ihres Lebens und Schreibens zu erfahren, die Inszenierung von Gegenwartsliteratur und historischen Texten im öffentlichen Raum zu erleben und die Natur im Jahresverlauf und in Zeiten des Wandels zu beobachten.

In den Jahren 2019 bis 2021 wurde Droste-Landschaft : Lyrikweg als ein kulturtouristisches Vorhaben zur Förderung der regionalen Wirtschaft und zur Steigerung der Attraktivität der Landschaft von der Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung und dem Center for Literature gemeinsam mit der Droste-Forschungsstelle der LWL-Literaturkommission für Westfalen in Zusammenarbeit mit den regionalen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) sowie durch Kooperationen mit vielen verschiedenen Partnerinstitutionen aus der Region und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe realisiert.

Droste-Landschaft : Lyrikweg fungiert als Open-Air-Museum zwischen Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus und erfüllt drei Ziele: 

  • Das Projekt verknüpft beide Orte, zwischen denen Annette von Droste-Hülshoff sich in ihrer zweiten Lebenshälfte oft hin und her bewegte, mit einer attraktiven, thematisch ausgebauten Wegverbindung.
  • Es führt dabei eine breite Bevölkerung an das Leben und Werk der Poetin Annette von Droste-Hülshoff als bedeutende Protagonistin der deutschen Kulturgeschichte und Literatur heran – an elf ausgebauten Stationen und zehn digitalen Haltepunkten, mit Drostes Texten, Informationen, Podcasts mit Expertinnen und Experten, einem Wanderbuch und einem Kinderbuch sowie Beiträgen von zeitgenössischen Künstlerinnen, Künstlern, Autorinnen und Autoren.
  • Schließlich fördert das Projekt die thematische und kommerzielle Vernetzung von Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus mit passenden klein- und mittelständischen Unternehmen im Umfeld.

Die Idee des Droste-Lyrikwegs geht auf die Anfangsphase der Überlegungen zum Ausbau von Burg Hülshoff zurück, nachdem die letzte Familieneigentümerin Jutta von Droste zu Hülshoff ihren Besitz in die neu gegründete Stiftung (2012) überführt hatte. Die damals von der Droste-Forschungsstelle der LWL-Literaturkommission maßgeblich entwickelten und vorangebrachten Planungen sahen eine modulare Ausbaustruktur vor, in der der Lyrikweg ein wesentlicher Bestandteil und Kernpunkt war, der einmal literarische, kulturhistorische und naturkundliche Themen zusammenbringen, aber auch die Wohnhäuser Annette von Droste-Hülshoffs in einen engeren Bezug zueinander setzen sollte. Der aufwändige Prozess der Antragsstellungen war schließlich erfolgreich. Seit der REGIONALE 2016 und dank EFRE konnten die Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung und das Center for Literature gemeinsam mit der Droste-Forschungsstelle der LWL-Literaturkommission für Westfalen planen. Nach einer mehrmonatigen Bauphase schafft der Lyrikweg nun eine neue Verbindung zwischen Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus. An den gebauten Stationen in der Landschaft und den App-Haltepunkten wird der Wandel von Literatur, Alltagskultur und Natur durch die Jahrhunderte nachgezeichnet. Über 50 Autor*innen, Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Expert*innen haben Texte, Bilder, Musik- und Hörstücke sowie einen Film beigetragen. 

Für Droste-Landschaft : Lyrikweg wurde ein multimedialer Guide, die Lyrikweg-App, entwickelt und steht zum kostenfreien Download in den App-Stores zur Verfügung.

Publikationen

Zu dem Projekt erscheint ein eigener Katalog, das Wanderbuch.

Weitere Informationen

Zudem gibt es für die jungen Besucherinnen und Besucher ein Kinderbuch mit dem Titel Annette, Querkus und die wilden Worte, das Texte von Cornelia Funke und Illustrationen von Sara-Christin Richter enthält.

Weitere Informationen

Anfahrt