check-circle Created with Sketch.

»Sehnsucht in die Ferne«. Reisen mit Annette von Droste-Hülshoff

21.05.2017 bis 24.11.2019
Kreismuseum Wewelsburg, Stadtmuseum und Bökerhof Brakel, Burg Hülshoff, Neues Schloss Meersburg, Staatsbibliothek zu Berlin, Stadtmuseum Paderborn

In Kooperation mit: Droste-Forschungsstelle in der LWL-Literaturkommission, DRoste-Forum e.V., Kreismuseum Wewelsburg, Stadtmuseum Paderborn, Stadtmuseum Brakel
Projektteam: Jochen Grywatsch (Idee, Konzept), Andreas Neuwöhner (Idee, Konzept), Andreas Weiß (Idee, Konzept), Dirk Brassel (Konzept), Jens Kloster (Konzept, Kuratierung)
Gestaltung: DBCO GmbH, BOK + Gärtner GmbH

Ausstellung: Sehnsucht in die Ferne, Reisebegleiter, © DBCO_Bok+Gärtner_Aeneias_Panagiotidou

Wanderausstellung 2017-2019

Insgesamt neun Jahre ihres Lebens war Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) unterwegs, und etwa die Hälfte ihres literarischen Werks entstand während auswärtiger Aufenthalte vom Paderborner und Höxteraner Land bis zum Bodensee. Viel weiter noch reiste die für ihre Landschaftsgedichte berühmte Autorin aber im Kopf – inspiriert von Lektüren und Gesprächen, getrieben von Fernsucht und der eigenen dichterischen Phantasie.

Die Ausstellung lässt die Besucher und Besucherinnen eintauchen in Landschaften, wie Droste sie unterwegs kennenlernte und beschrieb. Präsentiert werden bisher nie gezeigte Exponate und Handschriften in spannenden, multimedial inszenierten Räumen. Die Bedingungen, unter denen Drostes Reisen stattfand, bieten faszinierende Einblicke in das Leben einer adligen schreibenden Frau zwischen Beschränkung und Selbstbestimmung und zeigen die rasanten gesellschaftlichen und technischen Umbrüche ihrer Zeit.

Konzeption

Die Ausstellung präsentiert ihre Exponate, Bilder und Handschriften in außergewöhnlichen räumlichen Kulissen, mit denen die Ausstellungslandschaften emotional erfahrbar werden. Fünf Module zu den von Droste bereisten Regionen sind als überdimensionierte Bücher inszeniert, deren Pop-ups Räume schaffen, die den Besuchern entgegentreten und sie in die Landschaften hineinziehen. Fünf konturgeschnittene Aufsteller-Ensembles zum Thema ›Reise‹ vermitteln ihre Informationen den Besuchern auf der Passage zwischen den Regionen. Der sogenannte »Ich-Ort der Poesie« präsentiert via VR-Brille eine 3D-Animation, für die das Droste-Gedicht Im Grase eingesprochen, musikalisch unterlegt und in eine aufwendig programmierte virtuelle Landschaft eingebettet wurde. Mit der Intensität ihrer Bewegungen können Besucher auf die Simulation selbständig Einfluss nehmen.

Design: DBCO/Bok und Gärtner, Münster

Die Literaturausstellung »›Sehnsucht in die Ferne‹. Reisen mit Annette von Droste-Hülshoff« präsentiert ihre originalen, teil­weise bisher nie gezeigten Exponate und Handschriften in außergewöhnlichen räumlichen Kulissen, die die Ausstellungslandschaften emotional erfahrbar machen.

Die Module zu den von Droste bereisten Regionen sind als überdimensionierte Bücher inszeniert, deren Pop-ups Räume schaffen, die dem Besucher entgegentreten und ihn in die Landschaft hineinziehen. Die Module zum Thema »Reise« bestehen aus konturgeschnittenen Aufstellern, die zwischen den Pop-up-Büchern positioniert werden und den Besucher die Informationen im Vorbeigehen / auf der Reise zwischen den Regionen erfahren lassen.

Auszeichnung

Die Sonderausstellung wurde 2018 mit dem IF-Design-Award ausgezeichnet und im Jahr 2019 für den German Design Award nominiert.

Vergangene Stationen

Publikation

›Sehnsucht in die Ferne‹. Reisen und Landschaften der Annette von Droste-Hülshoff.
[Ausstellungskatalog]. Hrsg. von Jochen Grywatsch und Jens Kloster in Verbindung mit Dirk Brassel, Andreas Neuwöhner und Andreas Weiß. Bielefeld: Aisthesis 2017. 288 S.

Insgesamt neun Jahre ihres Lebens war die »Stockmünsterländerinn« Annette von Droste-Hülshoff unterwegs, und etwa die Hälfte ihres literarischen Werks entstand während auswärtiger Aufenthalte vom Paderborner Land bis zum Bodensee. Viel weiter noch als in der Wirklichkeit reiste die für ihre Landschaftsgedichte berühmte Autorin in ihrem Kopf – inspiriert von Lektüren und Gesprächen, getrieben von Fernsucht und der eigenen dichterischen Phantasie.

Die vorliegende Publikation erscheint im Zusammenhang der Wanderausstellung ›»Sehnsucht in die Ferne«. Reisen mit Annette von Droste-Hülshoff‹, die von 2017–2019 an verschiedenen Orten gastiert – Orte, die Droste besucht hat, die sie inspirierten und die sie literarisch verarbeitet hat. Essayistische und wissenschaftliche Beiträge, literarische Texte von Gegenwartsautorinnen und -autoren sowie von Annette von Droste-Hülshoff selbst setzen sich mit Fotos von der Ausstellung und ihren Exponaten zu einem vielschichtigen und anregenden Lese- und Bilderbuch zusammen.

ISBN 978-3-8498-1243-0

Kooperation

Förderung

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
Kunststiftung NRW
Kulturland Kreis Höxter
Kultursekretariat NRW Gütersloh

Pressemitteilung

» Mitteilung vom 11.04.19: Annette von Droste-Hülshoff in Berlin und Mainz. Ausstellung und Tagung der LWL-Literaturkommission

» Mitteilung vom 09.03.18: Droste-Ausstellung ausgezeichnet. Internationaler Design-Preis für Wanderausstellung "Sehnsucht in die Ferne"

Bilder:
(Oben) © BOK+Gärtner GmbH / Aeneias Panagiotidou
Einblicke in die Ausstellung, © Droste-Forschungsstelle